KINI . KITl NC 
jüngste konslanzer Handschrift71 entstand 1486 in Siidwestdeutschland und enthält in'n 2 Inkunabeldrucken von 14A5rinr Reihe vein kanonistischen Trxtrn , die vermutlich von Inkunalteln aligi - srhrirlirn wurden . 
IV . Bemerkenswerte Einbände imi Fragmente 
Hinbände ron Handschriften Fuldaer Bibliotheksprorenienz . 
Aus einer Iiisher nicht identifizierten , wohl in Fulda ansässigen Werkstatt , die eine daillon - Rolle , gezeichnet F . G . , zusammen mit älteren Rollenstempeln der schneider H . W . und M' verwen«lete , stammen 3 Einbände aus dem letzten Drittel de» 16 . Jh74 . Fine Handschrift aus dem Jesuitenkolleg trägt einen Finitami der Nürnberger Werkstatt C . II . '5 . Unter den Hammelhurger Sammelbänden ist ein Einband des ger Buchbinders Valentin Bormann vom Anfang des 16 . Jh überliefert76 . In der 1 . Hälfte des 17 . Jh ist der Einband der Handschrift R 20 mit Rollen - und Plattenstempeln standen , der sehr wahrscheinlich «1er Werkstatt I . VS . der Marburger Universität zu - zuschreil>en ist77 . Bemerkenswert sind weiterhin zwei italienische Maroquineinhände mit Goldprägung , der eine 1568 in der venezianischen Werkstatt des »Leermauresken - Meisters« entstanden7 * , der andere 1573 vermutlich in Rom79 angefertigt . 
Einbände ron Handschriften Weingartner Bibliotheksprorenienz . 
Die meisten der in Weingarten entstandenenen Handschriften wurden in ehemals hellem «nier karminroten Leder gebunden und z . T . mit rautenförmig angeordneten senlinien verziert8 " ; der älteste Einband dieses Typs stammt aus der 1 . Hälfte des 14 . Jh81 , die Mehrzahl der Weingartner Einbände dieses Typs stammt aus dem 15 . Jh . Nur zwei Weingartner Einbände sind mit Einzelstempeln aus der 2 . Hälfte des 15 . Jh verziert82 . 1648 / 49 brachten Weingartner Mönche einige Handschriften aus Blaubeuren mit . darunter das Blaubeurer Kapiteloffiziumsbuch B 25 , das in der 2 . Hälfte des 16 . Jh 
73 D 39a . 
74 B 6 aus dem Besitz Adalbert . « von Hantall : B 15 . C 18 au« dem Fulda« - Je»ui ( rnkolleg . Zu den Stempebrhnei - dern NP und H . W . S . TheELE . Fuldaer Bucheinbände S . 172f Nr . 6 . 8 und S . 175 . vgl . HMSMANN . Kai ßd 1 S . XXXIV . 
75 C 15a . » . H\EBL£R 1 S . 166fT . 
* 6 C 17a . s . G . Loh . Die Leipziger Buchbinder im lo . Jahrliundert . 1990 S . 79—82 . 
77 Vgl . Harbler 1 S . 463 Nr . V . 
71 D 48 . vgl . A . HoBSON . P . Cl LOT . Italian and French 16«h Century Bookbindings . 1991 S . 46 Nr . 16 . 
n C 14 . 
80 S . Löffle r . Weingarten S . 41 f . 
81 D 5 . durch einen Bindcvcrmcrk von 1338 auf dem vorderen Spiegel datiert . 
" B 3 und D 7 . » . Hai smann . Kat . - Bd 1 S . XXXIII und Köllner Abb . S . 226 Nr . 1 - 16 . 17 - 30 . 
XVIII