Full text: Hrabanus Maurus der Schöpfer des deutschen Schulwesens

Chronik 
<les Gymnasiums z u ! • " u ! «1 a . 
achdem zu Anfang' des Frühjahrs 1855 im Aufträge des Kurfürstlichen Ministeriums des Innern an den König ! . Professor Dr . Bach zu Breslau der Ruf - ergangen war das Direetorium des siums in Fulda zu übernehmen und diese Lehranstalt im Geiste und nach dem Vorhilde Prenssi - sclier Gymnasien zu orgauisiren , wurde auf den Grund der von ihm dargclegten Bedingungen der Direetor des Gymnasiums zu Marburg - Dr . Vilmar bereits im April als ©ominissarius nach FuIda geschickt , um daselbst die Grundlinien einer neuen Organisation der Gelehvienschule zu ziehen . Diese Verfassung , wornach das Gymnasium aus sechs Classen besteht , ist seitdem ins Leben getreten und wird von dem Direetor pünktlich und gewissenhaft durehgeführt werden . 
Den 18 März wurde der Gymnasiallehrer Dr . Schmitz von Marburg in gleicher schaft hierher versetzt . Als derselbe seine akademische Lehrstelle bei der philosophischen Faciillat zu Löwen nach Ausbruch der Belgischen Revolution aufgegeben hatte , wurde er 1851 zuerst stellvertretender Lehrer am Gy mnasium zu Uersfeld , dann unterm 16 Api'il 1853 ordentlicher Lehrer am Gymnasium zu Marburg . — Am 11 Mai ist von Kurfürst ! . Ministerium verfügt worden , dass der Gymnasiallehrer Dr . Wolf so lange , bis er ohne Gefahr für seine Gesundheit den richt . wieder übernehmen und fortsetzen könne , einstweilen durch den Schulamts - Kandidaten Ev - sell zu Marburg vertreten werde . Diese Vertretung ist unterm 29 September bis zu völliger Wiederherstellung des Dr . Wolf von neuem genehmigt worden . — Den 5 September wurde der bisherige Sliilfslehrer und evangelische Pfarrer Neuhof zum ordentlichen Gymnasiallehrer ernannt . 
Durch höchstes Deeret Seiner Hoheit des Kurprinzen und Mitregenten vom I 7 August w urde der Königl . Preussisehe Proiessor Dr . N . Bach zum Direetor und ersten Lehrer des Gymnasiums unter Zusicherung - aller Rechte der Kurfürstlichen Staatsdiener sowie demnäehstiger Anrechnung seiner bisherigen Dienstzeit gnädigst ernannt und den 29 September auf eine Instruction verpflichtet , wodurch seine Dienst tkätigkeii unmittelbar der oberen Leitung und Aufsicht des Kurfürstlichen Ministeriums des Innern untergeordnet ist . 
Nicolaus Back , geboren den 4 . August 1802 zu Montabaur ( vormals zum Kuriürsten - thum Trier , heutzutage zum Merzogihum Nassau gehörig ) , wo sein Vater Regierungs - Advocat war und " seine Christlich fromme Mutter noch lebt , erhielt seine erste Ausbildung auf dem dortigen Gymnasium und nach dessen 1817 erfolgter Auflösung auf dem Gymnasium z« Weilburg , wo er unter andern au C . W . Snell und J . P . Krebs die tüchtigsten Lehrer fand . Im Frühjahr 1821 besuchte er mit dem Zeugniss der Reife die eben erst frisch aufblühende Universität Bonn , um sich vorzugsweise der classischen Philologie zu w idmen . Hier erwarben sich die ersten Gelehrten Deutschlands die wesentlichsten Verdienste um ihn : A . W . v . Schlegel ( dessen Haus - und genosse er länger als ein Jahr hindurch gewesen ) , Heinrich , Nähe , Welcher , Hüllmann ,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.