Full text: Hrabanus Maurus der Schöpfer des deutschen Schulwesens

hui : die durch gemeinsames Lesen des Platon uud in der philomal bischen Gesellschaft ten Ahende werden ihm ewig unvergesslich bleiben . —Als sich im Herbste 1855 die Naturforscher in Breslau versammelten , da überraschte ihn der ebenso lehrreiche als schmeichelhafte Besuch Alexander von Humboldts , aus dessen Munde unter andern das inhaltschwere Wort her - vorgieng , dass die Werbe des Cornelius Tacitus von frühester Jugend an auch auf sein Ge - mülh mächtig ein gewirkt hätten und dass ihm die so folgenreiche gleichzeitige Entdeckung einer neuen materiellen Welt in Amerika und der sechs ersten Bücher der Annalen des Tacitus stets eine wunderbare Erscheinung gewesen . 
Bei seiner gewiss nicht leichten Amtsführung wusste er sich noch Müsse zu Privatstudien zu erübrigen . Es erschienen von ihm allmählig im Druck : 4 ) Solonis carminum quae sunt . Bonnae 1825 . 8 . 2 ) De M . Aurelio Antonino imperatore philosophante . Lipsiae 
1828 . 8 . 5 ) Mimnermi carmina . Lipsiae 1826 . 8 . 4 ) Critiae reliquiae . Lipsiae 1827 . 8 . 
5 ) Philetae , fiermesianactis , Phanoclis rell . ISalae 1828 . 8 . 6 ) Ueber den Ursprung 
und die Bedeutung der elegischen Poesie bei den Hellenen . 1829 . 7 ) Callini , Asii , Tyrtaei carra . Lipsiae 1851 . 8 - 8 ) Ueber die erotische Elegie der Hellenen . 1855 . 
9 ) Cornelius Tacitus , eine biographische Untersuchung . 1852 . 10 ) Cornelii Taciti 
operum quae supersunt . 2 Voll . Lipsia ; 1834 — 55 . 11 ) F . A . Wolf , eine biographische 
Skizze . 1854 . 15 ) De lugubri Graecorum elegia . Spec . I . Vratislaviae 1835 . 4 . 
dem beihiden sich von ihm kritische Aufsätze in Jahns Jahrbüchern für Philologie , in manns Schulzeitung , in der Hallischen Litteratur - Zeitung und in den Berliner Jahrbüchern für wissenschaftliche Kritik . 
Als er 1855 zum Directorium des Gymnasiums zu Fulda berufen wurde , glaubteer in dieser ganz unerwarteten Fügung um so eher einen Wink der göttlichen Vorsehung erkennen zu müssen , als eine fast gleichzeitige Aufforderung zu dem Amte eines Studiendirectors in Posen seinen Wünschen und Neigungen minder entsprach , indem er als geborner Deutsche auch lieber auf schem Boden wirken und sterben will . Im Vertrauen auf den kräftigen Schutz der ihm neten Obrigkeit , auf den Beistand seiner würdigen Collcgen und auf den guten Willen seiner Schüler hofft er unter dem Segen des Himmels das schwere W^erk zu vollbringen wozu er rufen ist . Und so gebe denn Gott , dass die Absehiedsworte , welche der Director des siums zu Breslau Professor Dr . Elvenich nach Entlassung der Abiturienten im Priifongssaaie öffentlich ausgesprochen hat , im Laufe der Zeit erfüllet werden mochten : 
, JSed aliud mihi idque gravissimum munus incumbit . Discipulis abeuntibus traduntur salutaria vita ; instituendae praecepta , collegis abeuntibus gratias et vota amicissima offerri par est . Te igitur et meo et ceterorum collegarum nomine compello , vir doctissime , collega coniunctissime , philosophiae Doctor et Professor Regie Gymnasii catholici , Nicolae Bach , qui , postquam per septem annorum spatium optimis litteris docendis deflore huius Gymnasii conservando quam optime meritus es , honorificentissima vocatione invitatus , ut in Gymnasio Fu Iden si Directoris munere fungaris , e nostra societate discedes . Gratias mus Tibi pro alacri et fructuoso studio quod nostris laboribus religiosissime adiunxisti . Petimus a Te , ut eam amicitiam qua hucusque eoniuncti fuimus etiam in posterum nobis conserves . Deum autem ter O . M . rogamus , ut et Te et Tuos omnes salvos atque incolumes esse velit . Et quoniam ad res bene gerendas divino auxilio maxime opus est , etiam hoc precamur , ut potenti ssimus et sapientissi - mus rerum humanarum moderator Tuam mentem sub lumine semper collustret ,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.