Full text: Hrabanus Maurus der Schöpfer des deutschen Schulwesens

2 
Aufseher sämmtlicher von ihm gestifteter Schulen . Alkuins thätigster und rüstigster Schüler Hrabanus Maurus brachte die Schule der um das Jahr 744 von Bonifacius gestifteten Abtei Fulda2 ) dadurch erst recht in Schwung , dass er sie nach dem bilde der von seinem Lehrer geleiteten Anstalt in Tours einrichtete und die von da her mitgebrachten Ideen sowie die grossartigen I lane des thatkiäftigsten Füisteil für Deutschland erst eigentlich ins Leben rief . Der Saame , den Alkuin in seines Jüngers Geist und Herz niedergelegt , sollte bald aufkeimen und für eine geraume Folgezeit in ganz Deutschland die schönsten ßlüthen und edelsten Früchte tragen . Es erstanden allmählig , zum Theil unmittelbar von Fulda aus gestiftet oder doch wenigstens aufs neue angeregt und mit Lehrern besetzt , die Klosterschulen zu Hirschau , Reichenau , Weissenburg , Uersfeld und andere . 
Ein Mann also , der in so früher Zeit schon den geistigen Funken aus den noch rohen und fast schlummernden Naturkräften unsrer Altvordern wie durch einen schlag hervorlockte , verdient sicherlich , wenn irgend einer , näher gekannt und seinen diensten gemäss gewürdigt zu werden . Hrabans dankbarer Schüler , der Mönch Rudolf zu Fulda , hat sein Leben beschrieben3 ) , scheint aber den Geist und den wahren Gehalt seines grossen Meisters noch zu wenig hervorgehoben und gewürdigt zu haben . Bei weitem die zuverlässigsten Nachrichten sind in alten Jahrbüchern der Abtei Fulda nie - dergelegt und in einigen andern Quellen aus früherer Zeit , die allein eine sichere chronologische Basis gewähren , da zumal die siebentehalb Jahrhunderte nach Hrabans Tode von dem Abt Tritheirn verfasste Biographie4 ) in den Zeitbestimmungen von den augenfälligsten Irrthümern wimmelt , wie der Jesuit Henschen in den Actis Sanctorum Februar . T . I . p . 500 sqq . und der Benedictiner Mabillon in den Actis Sanctorum or - dinis S . Benedicti sacc . 1111 . P . 2 p . 20 sqq . unwiderleglich gezeigt haben . 
In welchem Jahre Hraban geboren ist lässt sich nicht mit Sicherheit ermitteln , weil keiner der älteren Berichterstatter dasselbe angibt . Tritheirn nennt ganz im spruche mit sich selbst das Jahr 788 , wovon nach Henschens Berechnung mindestens drei Jahre abzuziehen sind5 ) . Nun aber bringt Mabillon aus sehr alten Jahrbüchern , welche schon mit dem vierten Jahre der Regierung Ludwigs des Frommen aufhören , die unstreitig gleichzeitige Nachricht bei , Hraban sei im 33 Jahre der Regierung Karls des Grossen , d . h . 801 , Diaconus geworden6 ) , welche Würde damals nach dem alten Kanon ein Alter von 25 Jahren erheischte . Demzufolge könnte er nicht nach 776 boren sein7 ) . Wenn also auch nicht haarscharf , lässt sich doch im allgemeinen seine 
2 ) Broweri anticjuitates Fuldenses p . 9 scjq . p , 36 sqq ; . Schannat . hist . Fuld , p . 2 . cod . prohat . p . 1 . 3 . 
3 ) Zuerst abgedruckt in Broweri Ant . Fuld . p . 223—251 , dann im I . Band von Hrabans Werken S . 1—9 , in den Actis Sanctorum Febr . T . I p . 512—522 , bei Mabillon p . 2—19 , bei Schannat . cod . prob . p . 117—152 . 
4 ) A . S . 1 , c . p , 522—538 , 
5 ) A . S . 1 . c , p . 507 . 
6 ) Mabillon . 1 . c . p . 22 . cf . Pertz , mouumenta Germ , hist . I , p , 120 . 
7 ) Dem widerspricht Dahl a , O . S , 115 , ohne einen andern als folgenden Grund anzugeben : „ denn als derselbe sein Buch in laudem S . Crucis schrieb , war er 30 Jahre alt , und ersteres geschah im Jahre 810 , “ Dass
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.