Full text: Gemeinnütziger Haus-Kalender für das Großherzogthum Fulda auf das Jahr ... (1827)

tsunf' ? t>cv «ftarmöftfft & e $«rrt^uf«i bagegen , * * 5«U« 
eine üble Otabetlage Quitten . «Im foi4enDcn Jag« / ben ioten , lallte ftapeleott feipem aefölagenen $lügel ben feiern 9lücf$ug erleichtern , obre et ßebac & te Uicßcicbt noch im ‘©Hiteipunfie einen Vorteil jum erfaft bei Schaben« $u gewinnen * benn cv mad ) te neue Angriffe . . gegen fcion unb bie £öpsn umher . Sie wr№ abgeschlagen , it ; e m { »mm Sage , lfm 2№en * ftötmte et jum le & twtOW mit aller ©emaltj e« niena niebt beffet — 3Da $cg , «r in bet folgen & en Sftacbt mit fernem ganzen £eew ¿on bannen , unb'that in feirem Kricglbeticfete bal fut & e 93efen»tmf - : $r h«be bie non «non unangreifbar gefiinbe« . Daß er aber 60 Kanonen unb Uiel taufenb Krieget Perloren ¡hatte , faßte et nicht . 
9 ) ao ote ott gegen Se & roat je nberg . 
Der mißlungene tinariff gegen baß ftfcleftfcfce 5 ? eer mar fßt Biapolecn ein arger Söerbruß $ß\l fyiff ihm nun b ö milbe 9 ? achfe$en unb bie unfag liefen üftüjtfeiigfei . ten ferner Ä . teger ? Der © ? gnet , bet ihm am meinen brangte , ben er ( eben im Knfarge geb uar * «erntetet ju haben ftd> rühmte , ben et 40 $age lang uorjüg * lid ) tm «luge g«habe * unb mit1 biefem Schlage am bdrfetfen treffen moßte , — bet * fabe fab i$n W wx < * uf bem ^üefjuge unb 50g halb hinter ijm brein , um t$n in imm * t engem Ktcifen einjufchließen * . 
4$ blieb i & m mcbtl übrig , all noch einen föerfutb gegen Sc & matjenfceirg gu mad ) en , ob er biefen nicht »iefleif & t unvorbereitet unb bie eiajelnen Raufen bei großen Äeetel abgefonbevt treffe . ^ , , 
Der grtbfmr Sdhmarjenberg ffanb mifbetum «m Sfube bluffe , mobtn er ftcb aeioaen baue , wic & bem Napoleon jut Verfolgung bei fchlefifchen ipeeiel aufge« btoeben mar . Um 37 . gebruat l>a ; te et ben SKarfctafl Öubinot , bet i$n auff ; alten foßte , bei Var an bet Hube jurucfgefcblagen , $reyel wieberum erobert , ur . b nun mattete et in ben ©efilben jrdfeben ber Seine unb bet «fltarne , mie Napoleon« Strauß mit Q3li5d>er ablaufen roerbe . S5alb erfuhr et el burch jenen felbj ! , ber plofc - lieb von Kaott jurücffebvenb , gegen iffn böf ; er fam . Um 13 . 9Ravf überfiel er ben ruiftfeben general 0t . trieft in SReiral , unb r . ai>m bie «Stabt ein , unb - am heften Äanben feine Schaaren bem großen $eere gegenüber unb befreien 21 reil an bet Uube , #iec l^offte er burefc einen raffen tinariff bie Ivette bei Scbmatjenbetgifcben Äeerel fo ju jerfptengen , bhß ifne finjelnen ©liebet weit atüeinanbet geworfen rnüti ben ; aber et fanö ft« feff ßeftbloffcn unb mohigeorbnet , unb fein Vorhaben febei * täte ; um imeitenmal . Der Kail er Sliejcanbrr unb König griebrid ) Wilhelm felbfff in beten Seele bet £ntfd ) luf fef ! ftanb , einet emfdjeibenben Seblacbt mebt langet aul * lumeicben , hatten baß $eet in ^ilmdtfeben ftcb bereinigen lajfen , unb febon an biefem 5fcage , ben aojlen , fam eß bep tlrcil ju einem ernährten ©efeebte . Die ftanjoftfih« ©atbe - SHeileteitPUtbe mit folget ©emalt nach biefem Orte jutücfgemcrfen , baß 9ia« poleon , um ben miebtigen Pa^ nicht ja Petlieren , felbff ben Degen jiehen , bie fiu4>ti« gen ©efefmbet fam mein , ( ich an ihre 0pi^e ßeßen unb fte miebet mbe« Kampf ten . ( Die gpvtfe & uug folgt . ) 2
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.