Aa 144 • Aa 145 21v— 22v Suffragium von Johannes Evangelist . In midden der kerken ( lede die heer up sinen mont . . . 23r— 26r 8 Pater noster . > Van sinte Jan baptisten< Johannes vriend van gode verco - ren . . . 26r—27v Suffragien von Johannes Evangelist und Johannes dem Täufer . O spieghel der ionfrauweliker scamelheit . . . 28r— 38v Paraphrase zu Ps 50 mit abschließendem Gloria patri . >Miserere mei< rere mei deus : Dat ic in ydelheden dus . . . 39r—40v Mariengeret . Ic biddu vrauwe sinte Marie dor de bliscap die ghi hadt doe hu Gabriel dede boodscap 40v—42r Herrengebete . God houdu warachtich lichame van Marien gheboren . . . ; ( 41v ) Heere ic biddu dat ghi mi bistaet als vader in erachten . . . 42r—43v Suffragium von Johannes dem Täufer . ( \j ) nder den sonen der wiven en es niement . . . mit Hymnus ( 42v ) ( U ) / > daz dine knechten moghen singhen uiz onghe - bondenen ädern . . . 44r—46v Mariengebet . >0 intermerata in vlaenschet O ombesmette ende eewelike ghebenedide zonderlinghe ende zonder ghelike helighe maghet Marie . . . 46v—52v Suffragium von Johannes Evangelist . O sente Ian apostel end evangeliste gheminde neue ons heern Ihesu Christe . . . Aa 145 Deutsches Psalterium • Johannes Bugenhagen Fulda B . d . 10 — Sc . 4 ( ? ) . e . 53 • Pergament • 232 B1 • 16 X 12 • Nürnberg • 1542 / 1543 Überwiegend Quaternione ! ! ; neuere Foliierung I . 1—231 • Schriftraum 12 x 8 , 5 • 25—28 Zeilen • Fraktur und deutsche Kurrentschrift von einer Hand • Überschriften und Versanfänge rot • zahlreiche 2 - 4zeilige goldene Zierinitialen auf farbigem Grund , z . T . mit Kankenausläuferii • prachtvolle Randornamentik , am unteren Rand häufig darin Miniaturen eingeschlossen , hende Halbfiguren und gerahmte Initialbilder in Deckfarbenmalerei ; 5r . 22r . 34r . 76r . 157v . 158r . 181T . 182r . 197r . 230v Bordürenrahmen , Randleisten und Zeilenfüllungen zwischen Psalmen und Psalmenauslegung im niederländischen Stil , bestehend aus naturalistischen Streublumen , Vögeln und wildem Getier in Deckfarbenmalerei auf mattem Goldgrund ; 12v . 13r . 40v . 41r . 48v . 49r . 54 " . 84v . 105v . 106r . 116v . 119r . 153r . 163 * . 164r . 186 " . 187r . 210v . 212r Bordürenrahmen etc . im sancestil , bestehend aus farbigen Girlanden und Arabeskenranken mit Goldpunkteil • 1 * sche Zierseite in Deckfarbenmalerei mit den Familienwappen der Grafen von Oeningen : in der Mitte das von Kaiser Sigismund verÜehene Wappen , umgeben von den auf Julius Caesar und to IV . zurückgehenden , legendären Wappen ( vgl . Zimmerische Chronik , hrsg . von P . htrkmann . 281